13.12.2017 @ 13.12Uhr
Freitagabend, noch ein Monat bis zum Weihnachtsfest und so langsam aber sicher endet die Hinrunde. Es sind nur noch wenige Spiele zu absolvieren, wo stehen wir am Ende der Hinrunde? Es ist ein richtungsweisendes Spiel, Darmstadt auf dem 13. Tabellenplatz, wir auf Platz 4. Mit drei Punkten können wir uns oben festbeißen und das Ziel viele Unioner kommt in greifbare Nähe, aber erstmal abwarten, was hier auf dem Grün der Alten Försterei passiert. Flutlichtspiel, und direkt nach Arbeit rin ins Stadion. Noch vor dem Spiel gab es eine Rede von Christian Arbeit zur verstorbenen Vereinslegende Jimmy Hoge und Jimmy hätte gewollt, dass es laut im Stadion ist, also zeigte das gesamte Stadion direkt zu Beginn, was hier heute gehen kann. Von der Waldseite gab es auch einen Gruß "Pokalhelden sterben nie – Jimmy Hoge unvergessen", außerdem ging eine Miniblockfahne mit Bild von Jimmy durch’s Stadion.


Union begann zögerlich und brauchte knapp 20 Minuten für den ersten Torschuss, der auch nicht der Rede wert war. Nun wurde der Druck auf die Lilien immer größer und auch wenn das 1:0 kurz vor der Pause mehr Glück als Können war, wollte man sich nicht beschweren und das Spiel nahm den Weg in die richtige Richtung. In der Halbzeit war einiges los im Gästeblock und so war recht schnell klar , als die Blockfahne der Ultras Delis im Gästeblock hochging: Gleich wird’s leuchten. Doch dann? Blockfahne war unten und nichts passierte. Ein paar Minuten vergingen und dann ging’s doch noch los. Endlich zündet ma wieder jemand bei uns, das ist doch schön mit anzusehen. Auch wenn deutlich Luft nach oben ist, freut sich ein jeder Ultrá doch über so etwas. Nun dauerte es auch hier einige Zeit, bis die Blockfahne wieder hochging und als sie oben war, glich Darmstadt aus. Sie kamen frischer aus der Kabine und es war verdient. Nun nahm das ganze richtig Fahrt auf, jedoch nicht die Stimmung im Stadion. Halbherziges, emotionsloses Rumgeträller, da ist kein Dampf drin. Der Wechselgesang mit der Gegengrade war auch schon brachialer und hat diesmal nicht überzeugt.

Im Spiel ging es nun richtig los, Union hatte per glücklichem Elfmeter ein weiteres Mal die Führung des Spiels übernommen, konnte diese jedoch nur wenige Minuten halten und bekam sehr schnell den direkten Ausgleich. Es war zum Haareraufen, kurz darauf folgte dann auch noch ein mehr als verdienter Foulelfmeter für die Gäste und nun stand man hinten an und hatte nur noch weniger als eine halbe Stunde zu spielen. Nun musste alles auf Sieg gestellt werden und Union griff mit allem an, was zur Verfügung stand. Der Ausgleich war am Ende mehr als verdient, auch wenn dieser wieder sehr glücklich gewesen ist. Ein Tor in der letzten Sekunde wie schon gegen Pauli. Spiel abhaken, weiter nach oben gucken und 3 Punkte aus Bochum mitnehmen.












Terminkalender
«   August   »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Aktion
Copyright © HammerHearts '04 2004-2013
Startseite | Neues | HH'04 | FAQ | Kontakt | Links